Über

In diesem Jahr wird das Grundgesetz 70 Jahre alt. Anfangs als bloßes Provisorium gedacht, hat sich das Grundgesetz als feste Werte- und freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland etabliert. Was am 8. Mai 1949 durch den Parlamentarischen Rat beschlossen wurde, gilt bis heute: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ (Art. 1 Abs. 1 GG), „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“ (Art. 3 Abs. 1 GG) oder auch „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. …“ (Art. 5 Abs. 1 GG). Diese Grundrechte sowie die weiteren vom Parlamentarischen Rat festgeschriebenen Grund- und Werteregeln prägen bis heute das Zusammenleben der Menschen in unserem Land, die Verteilung der Kompetenzen zwischen dem Bund und den Ländern sowie das Verhältnis der drei Staatsgewalten Legislative, Exekutive und Judikative untereinander.

In diesem Blog berichten Personen des öffentlichen Lebens aus Religion, Politik und Kultur über ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen mit dem Grundgesetz. Unsere Gesellschaft und ganz besonders auch die junge Generation braucht Vorbilder wie diese Persönlichkeiten, die sich nachhaltig für unser Gemeinwesen einsetzen.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen, die sich mit einem Beitrag an der Verwirklichung dieses Blogs beteiligt haben. Mit ihren ganz persönlichen Stellungnahmen leisten sie einen wertvollen Beitrag zum Verständnis und zur Wahrung unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung.

Der Blog wird stetig aktualisiert. Geordnet sind die Beiträge nach ihrer Aktualität, die jüngsten erscheinen vorne.

Johannes Schoenfeld