Daniel Günther

Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Präsident des Bundesrates Unser Grundgesetz ist 70 Jahre alt – und wie bei einem Menschen in diesem Alter, kann man sich auch beim Grundgesetz schon einmal fragen: In welcher Verfassung ist es? Immer mehr Menschen sind auch mit 70 noch gut drauf. Vor allem gläubige Menschen sind in ihrem Leben glücklicher,…

Annalena Baerbock

Vorsitzende der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Europa ist uns jede Mühe wert Als überzeugte Europäerin ist für mich die Präambel des Grundgesetzes von ganz besonderer Bedeutung. Dort steht nämlich etwas über die Motivation, aus der wir uns das Grundgesetz einst gegeben haben: „von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden…

Dr. Stefan Heße

Erzbischof des Erzbistums Hamburg „Würde sollte kein Konjunktiv sein.“, stand neulich auf einem Plakat des Hilfswerks Brot für die Welt. Würde sollte kein Konjunktiv sein. Würde soll großgeschrieben werden, nicht klein. Nicht: „Wir würden gerne…“ Sondern: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ (Artikel 1 des Grundgesetzes). Für mich ist dieser erste Satz aus dem Grundgesetz…

Werner D’Inka

Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Weil das Grundgesetz eine Freiheitsordnung verbürgt, ist in den Artikeln 1 bis 19 ausschließlich von den Rechten der Bürger die Rede. „Wo Rechte, da auch Pflichten“, denkt man sich, doch im Unterschied zur Weimarer Verfassung verlangt das Grundgesetz den Bürgern keine Pflichten ab, jedenfalls fast keine. Explizit wird nicht einmal…

Friedrich-Joachim Mehmel

Präsident des Hamburgischen Verfassungsgerichts, Präsident des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts 70ig Jahre Grundgesetz* Aus meiner Sicht, vielleicht auch vor dem Hintergrund meiner beruflichen Tätigkeit aber auch meinem politischen Selbstverständnisses, sind Artikel 1 Abs. 1 GG – „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ – und Artikel 20…

Torsten Voß

Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz Hamburg, Vorsitzender des Arbeitskreises „Verfassungsschutz“ der Innenministerkonferenz Das Grundgesetz ist eine wehrhafte, streitbare Demokratie – gewollt intolerant gegenüber ihren Feinden. Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben nach den Erfahrungen der von Verfassungsfeinden ganz rechts und ganz links der politischen Skala bekämpften und schließlich von Nazis und Deutschnationalen zerstörten Weimarer…

Prof. Dr. Jacob Joussen

Universitätsprofessor für bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Arbeits- und Sozialrecht, Mitglied des Rates der EKD Einen siebzigsten Geburtstag zu feiern – das ist für einen Menschen etwas Besonderes und Zeichen eines recht langen Lebens. Für ein Gesetz, für eine Verfassung gar sind siebzig Jahre aber auch schon nicht schlecht. Insbesondere dann, wenn es eigentlich nur…

Michael Müller

Regierender Bürgermeister von Berlin Das Grundgesetz markierte vor 70 Jahren die unwiderrufliche Abkehr von der Nazi-Barbarei und die feste Verankerung der Bundesrepublik Deutschland in der westlichen Wertegemeinschaft. Nirgendwo ist diese Zäsur greifbarer als in Berlin. Hier wurden vor 1945 der verbrecherische Angriffskrieg und der Völkermord an den europäischen Juden geplant. Und nach 1945 zerschnitt die…

Dr. Friedrich Brandi

Pfarrer der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, Circus- und Schaustellerpastor im Auftrag der Ev. Kirche in Deutschland 1. Das Grundgesetz (GG) spielt unmittelbar weder in meinem Privat- noch meinen Berufsleben eine Rolle, dennoch gibt es natürlich einen gewissen Grundton vor, der mein Denken und Handeln prägt. 2. Sehr wichtig ist für mich der Gottesbezug in der…

Prof. Karola Wille

Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“  Es wird nicht weiter überraschen, dass dieser…

Dr. Matthias Rößler

Präsident des Sächsischen Landtags Von Glück und Freiheit Ja, ich empfinde es als großes Glück, das Grundgesetz zu haben. Für mich, der in der DDR geboren wurde und in der SED-Diktatur leben musste, steht es heute für unsere wiedervereinigte Nation und die Freiheit vor der Diktatur. Freiheitsrechte, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie – das sind die Pfeiler des…

Lars Klingbeil

Generalsekretär der SPD Zusammenhalt Als das Grundgesetz vor 70 Jahren in Kraft trat, war Deutschland ein anderes Land. Mit der Kraft seiner Worte hat das Grundgesetz neue Wirklichkeiten geschaffen. Diskriminierungsverbot, Religions- und Meinungsfreiheit – um nur einige Grundrechte zu nennen – waren damals eher Bekenntnisse. Von all dem war 1949 im Alltag noch wenig zu…